Start Archiv

Fachgruppen-Kalender

Planen Bauen Sanieren

 


 

Erneuerbare Energien

 


 

Mobilität

 


 

Öffentlichkeitsarbeit

 


Klein- mittelständische Unternehmen (KMU)

 

Die unendliche Geschichte einer PV PDF Drucken E-Mail

"Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Ignaz-Kögler-Gymnasiums in Betrieb"

Als noch aktiver Lehrer am Ignaz-Kögler-Gymnasium war es mir immer ein Dorn im Auge, dass das IKG als wohl einzige Landkreisschule keine Fotovoltaikanlage auf dem Dach hatte. Mir war es ein Anliegen, dass auch aus pädagogischen Gründen, die Schüler auf einem Display sehen können, wie viel sauberer Strom produziert wird. Als Vorbild diente mir die Fotovoltaikanlage auf dem Dach des evangelischen Gemeindehauses, die ich vor 10 Jahren mit einem ebensolchen Display im Gemeindesaal habe installieren lassen.

Leider war der Weg ziemlich steinig: Verwies doch der ehemalige OB Lehmann auf die Altstadtsatzung, die solch eine Anlage innerhalb des Gebietes verbiete. Erfreulicherweise war der neue OB Neuner aufgeschlossener der Sache gegenüber und so konnte ich bei einer Begehung die  Stadtbaumeisterin davon überzeugen, dass eine Anlage in das Süddach der Schule eingebaut überhaupt nicht stören würde, da sie von der Stadtmitte bzw. Lechstr.  aus nicht gesehen werden könnte .  Es gab  Einiges Hin und Her zwischen Stadt und Landkreis:  Wer soll sie überhaupt installieren ? Stadt Landsberg, Stadtwerke oder Landkreis ? Nachdem der Bauausschuss der Stadt Landsberg eine Ausnahme von der Altstadtsatzung machte und  sich für die Installation einer solchen Anlage aussprach, beschloss der Kreistag zu prüfen, ob  eine Fotovoltaik-Anlage auf dem Dach des IKGs wirtschaftlich zu betreiben sei. Nach Angaben der Kreisverwaltung  kann die Anlage wirtschaftlich betrieben werden . Nach 20 Jahren wird mit einem positiven Ergebnis in Höhe von knapp 10.000,- EUR gerechnet. Erfreulicherweise nahm sich LENA in Person von Jochen Müller der Sache an, und so war ich hocherfreut als ich im IKG-Info des Monats Dezember folgende Meldung las :

"Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Ignaz-Kögler-Gymnasiums in Betrieb (Sto) Beim morgendlichen Blick auf den digitalen Vertretungsplan im Haupteingangsbereich der Schule wird den aufmerksamen Beobachtern nicht entgangen sein, dass sich links neben dem großen Bildschirm seit einigen Tagen ein zweiter befindet. Über ihn können interessierte Schüler, Lehrkräfte und Besucher genau verfolgen, wie viel die vor Kurzem auf dem Dach unserer Schule in Betrieb genommene Fotovoltaik-Anlage erwirtschaftet. Der Kreisausschuss stimmte in seiner Sitzung vom 11. März 2014 der Errichtung einer Dachphotovoltaikanlage auf dem Ignaz-Kögler-Gymnasium (BTC) mit einer Leistung von rd. 22 kWp durch den Landkreis zu. Für die Maßnahme wurde ein Budget in Höhe von 40.000 Euro zur Verfügung gestellt. Jost Handtrack, mittlerweile pensionierter Lehrer des Ignaz-Kögler-Gymnasiums, hatte sich jahrelang für die Errichtung der Anlage auf dem Schuldach stark gemacht."

Jost Handtrack ( natürlich LENA-Mitglied )

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 27. Dezember 2014 um 11:21 Uhr